balls/ Juli 16, 2018/ #Blog/ 0Kommentare

Eine Frau in Handschellen. Gefesselt ans Bett und mit verbundenen Augen. 

Welche Frau träumt nicht davon?

Ich kann dir sagen, dass es einige sind. Die meisten Frauen unterwerfen sich ihrem Partner, weil sie sich im Innersten nach Liebe sehnen. Sie hoffen, dass der Mann ihre Unterwürfigkeit mit Liebe und Aufmerksamkeit honoriert. Und dann. Ja und dann gibt es da noch die Drecksau… Wir sind alle mit der Vorliebe geboren, dominant oder unterwürfig zu sein. Die überwiegende Mehrheit der Frauen sind evolutionstechnisch programmiert, sexuell unterwürfig zu sein. Wohingegen die meisten Männer dazu verdammt sind, sexuell dominant zu sein. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen. 

Einige Studien behaupten, dass fast 80% der Frauen dominiert werden möchten! Das ist mal eine Hausnummer, spiegelt jedoch meine Erfahrung mit Frauen wieder. Im vorherigen Artikel zur submissiven Frau, habe ich über Kontrolle gesprochen. Das ist genau das was eine Frau möchte. Sie möchte kontrolliert werden.

https://bitchme.com/2018/07/08/die-submissive-frau/

Steigert euch langsam

Der erste Weg besteht darin, sie zu bitten, etwas zu wiederholen, was du hören möchtest. Hier kannst du auch herausfinden, ob die Frau eher ein unterwürfiger Typ ist oder nicht. Wenn sie viel Widerstand zeigt, wird sie höchstwahrscheinlich ein dominanter Typ sein. Eine Herausforderung für dich! Vergiss nicht, dass du ein Alpha bist. 

Spank

Nachdem du gemerkt hast, dass sie sich leicht unterwerfen lässt, kannst du den nächsten Schritt gehen. Fange damit an ihr langsam auf den Hintern zu schlagen. Vergiss nicht. Steigere dich langsam. In der Regel wird es ihr gefallen. Merkst du aber, dass sie das nicht tut fahre einen Gang zurück. Meiner Erfahrung nach hat es fast alle Frauen sehr angemacht. Soweit, dass sie mich gefragt haben, härter zu zuschlagen. 

Hol das Lasso raus

Gehen wir zum nächsten Schritt. Ziehe vorsichtig an ihren Haaren. Pass aber auf. Manche Frauen sind da sehr empfindlich. Dies kannst du am besten tun, wenn du sie von hinten nimmst. Wenn sie sich komplett fallen lässt, wirst du wirklich aufpassen müssen, ihre Haare nicht raus zu reißen. 

Hand anlegen

Hier würde ich dir raten erst damit zu beginnen, wenn du schon ein wenig länger in einer Beziehung mit der Frau zusammen bist, weil sie dir 100% vertrauen muss. Das Würgen. Deine Sensibilität ist hier sehr gefragt. Drückst du zu fest wird sie Panik bekommen. Finde heraus, ob sie es zulässt indem du sie zunächst einmal ganz leicht am Hals packst. Ohne Kraft auszuüben. Du wirst dann merken, ob sie es als unangenehm empfindet oder nicht. 

Hast du bis hierhin geschafft ist es schon mal nicht schlecht, für dich und auch für eure Beziehung. Ihr habt neue Dinge entdeckt und wahrscheinlich gemerkt, was einem gefällt und was nicht. Kommen wir also zu den Möglichkeiten, bei denen viele in unserer Gesellschaft dich für nicht ganz normal erklären würden. Oder sogar als pervers bezeichnen würden. Was ist aber schon pervers heutzutage? 

Pervers ist es erst dann, wenn es einem der Beteiligten nicht gefällt!

Erotische „Erniedrigung“

Diese Art von Erotik beinhaltet die „Erniedrigung“ der Frau. Diese Art der „Demütigung“ kann entweder verbal oder physisch passieren. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es fängt bei einer Beleidigung an und kann beim urinieren vor anderen Personen aufhören.  Dazu muss man nicht irgendeiner besonderen Szene angehören, um diese zu praktizieren. 

Es mag für viele hart erscheinen, kann jedoch manchen Menschen eine intensive sexuelle Freude bereiten. Achtung. Emotional sind diese sexuellen Praktiken sehr intensiv. Ihr müsst euch also beide sicher sein. Kleine Randnotiz. Ich hoffe, dass ich hier nicht explizit erwähnen muss, dass dies alles im Einvernehmen aller Beteiligten geschehen muss. Solltest du die Grenzen deines Partners kennen, musst du diese respektieren. Ansonsten war es wohl dein letztes sexuelles Abenteuer. Genauso wie es euch in eurer Beziehung ins nächste Level katapultieren kann, ist es sehr schnell möglich, eine Beziehung kaputt zu machen. 

Bondage oder auch Fesselspiele

Diese Art von Sex ist sehr interessant und kann deinem bzw. eurem Sexleben, Flügel verleihen. Für beide Sexualpartner kann dies zu einem ultimativen Sexerlebnis führen. Dabei wird der submissive Partner durch Seile, Handschellen oder anderen Spielsachen festgehalten und zur völligen Hingabe „gezwungen“. Deshalb ist auch hier das Vertrauen in deiner Partnerschaft sehr wichtig. Solltest du meinen Artikel zu diesem Thema noch nicht gelesen haben, kannst du das hier tun.

https://bitchme.com/2018/06/14/die-4-saeulen-der-partnerschaft-und-die-basis/

Wie bereits erwähnt, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du findest im Netz mehr als genug Spielsachen und auch Inspiration. 

Swinging

Diese „Freizeitbeschäftigung“ wird meist ausserhalb der eigenen vier Wände praktiziert, da hier mehrere Personen beteiligt sind und diese meist in den dazugehörigen Szenen stattfinden. Hierbei werden mehrere Partner untereinander ausgetauscht. Achtung. Dies geschieht unabhängig vom Geschlecht. Also lieber Alpha. Sei vorsichtig. Nicht, dass dir was in den Hintern gesteckt wird. 

Viel Spaß!

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .