balls/ Oktober 30, 2018/ #Blog/ 0Kommentare

Das leidige Problem, das auch einen erfahrenen Alpha mal treffen kann. Du bist so sehr erregt, dass du einfach zu schnell schießt. Der sogenannte Schnellschusseffekt tritt auf und alles was du dir vorher bei der Frau hart erarbeitet hast, verschwindet in nur wenigen Sekunden.

Hast du dir deshalb jemals gewünscht, länger Sex zu haben, als du momentan in der Lage bist? Dann bist du wahrscheinlich einer unter vielen Männern, die im Bett auf das gleiche Problem stoßen.

Tatsächlich ist die Unfähigkeit, länger seinen Mann zu stehen etwas, das viele Männer als ihr größtes sexuelles Problem betrachten. Während die meisten eine Erektion abhängig vom Sexualtrieb ansehen, ist dies nicht immer der Fall – manchmal ist der Antrieb vorhanden, aber der Penis arbeitet nicht so wie er sollte. Ein Rückgang des Sexualtriebs und eine nicht so feste Erektion kann durch mehrere Faktoren verursacht werden.

Niedrige Libido

Der erste unter den biologischen Problemen eines Mannes ist eine niedrige Libido. Libido gilt als der Sexualtrieb des Körpers und wird in erster Linie vom Gehirn beeinflusst, das wiederum bestimmt, was der Körper tut. Im Allgemeinen sind die Bedingungen der Libido von vier unterschiedlichen Sexualreizen abhängig:

Die Reizüberflutung 

Visueller Reiz, der von der physischen Erscheinung abhängt. Taktiler Reiz, der von der Berührung abhängt – besonders in den empfindlichen Bereichen wie Brustwarzen und Penis. Auditorischer Reiz, der der Hauptgrund für den Erfolg des Telefonsex ist. Olfaktorische Reize wie z.B. Parfümdüfte. Wenn die Libido eines Mannes entsprechend mit den oben genannten Reizen steigt, folgt und erhöht sich der Sexualtrieb entsprechend.

Eine weitere biologische Ursache für Erektionsstörungen ist die vorzeitige Ejakulation, bei der der Mann zu früh kommt, obwohl sein Partner noch keinen Orgasmuszustand erreicht hat. Diese Situation führt in der Regel zu sexueller Unzufriedenheit und Frustration, was schließlich zu Trennungen zwischen einigen sexuell aktiven Beziehungen führt. Natürlich geschieht diese Situation nicht ohne Grund. Vorzeitige Ejakulation wird häufig durch Aufregung verursacht. Seine Aufregung lässt ihn schnell ejakulieren, denn noch bevor er anfängt, stimulieren seine sexuellen Fantasien seinen Sexualtrieb.

Sexualtrieb und Erektionsprobleme können auch durch eine schwache Erektion beeinflusst werden, wobei der Penis oft schlaff ist und nicht in der Lage ist, eine Erektion zu erreichen. Forscher versuchen immer noch herauszufinden woher dieses „Phänomen“ kommt, haben jedoch unzählige Pillen auf den Markt gebracht, die dieses Problem lösen sollen. Ich persönlich habe es noch nicht probiert. Ihr könnt gerne über eure Erfahrungen berichten. Würde gerne wissen, wie das bei euch geklappt hat. Kleiner Tipp: lasst euch Zeit bei eurem Vorspiel.

Folge diesem Link und erfahre wie du Sie zum Höhepunkt bringen kannst —— HIER

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .